[Neuwiedenthal] Workshop: Gewaltfreie Kommunikation

Kommunikation findet immer statt. Und dabei kann es sowohl im beruflichen, als auch privaten Kontext zu Konflikten kommen. Unsere Art zu sprechen führt oft zu Verletzungen und Distanz. Unsere Reaktion ist dann meist: Wir gehen Konflikten aus dem Weg oder versuchen, sie zu gewinnen.

Die von Marshall B. Rosenberg entwickelte „Nonviolent Communication“ (z. Dt. Gewaltfreie Kommunikation) vermittelt eine wohlwollende, wertschätzende Lebenshaltung und ist besonders geeignet, auch langwierigen, emotionalen Konflikten konstruktiv zu begegnen. Dabei fokussiert die Gewaltfreie Kommunikation auf Gefühle und Bedürfnisse, die alle Menschen gemeinsam haben. Gewaltfreie Kommunikation stärkt Wohlwollen, verzichtet auf Abwertungen und ermöglicht somit die friedliche Lösung von Konflikten. Zugrunde liegen diesem Ansatz ein zutiefst positives Menschenbild und ein hohes Maß an Selbstverantwortung.

In dem zweiteiligen Workshop möchten wir uns damit beschäftigen, wie berufliche oder private Konflikte mit Gewaltfreier Kommunikation bearbeitet werden können.

Inhalte des Workshops:

•            Vermittlung der Grundlagen von Gewaltfreier Kommunikation

•            Einander empathisch zuhören, ohne mit Ratschlägen und Analysen um uns zu werfen

•            Gefühle und Bedürfnisse hinter Vorwürfen, Kritik und Forderungen wahrnehmen

•            Ärger und Wut konstruktiv ausdrücken

•            Praxisübungen in Kleingruppen

 

Termine:  1. Teil Samstag, 20. November 2021 | von 10.00-17.00 Uhr
                      2. Teil Dienstag, 30. November 2021 | von 16.00-19.30 Uhr

Referentin: Tanja Witten, Diplom-Psychologin und Mediatorin am Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V.
Ort: bgz süderelbe, Am Johannisland 2-4, 21147 Hamburg
Anmeldung online unter: Die Teilnehmerzahl wurde bereits erreicht. Sofern Sie sich auf die Warteliste setzen möchten, schreiben Sie bitte eine Mail an Lina Berwik (lkberwik(at)joachim-herz-stiftung(dot)de)
Für Fragen und Anregungen: Taina Hencke, Tel. 040-533295-51

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.
Diese Veranstaltung wird im Falle von Kontaktbeschränkungen online (über Zoom) stattfinden
.