7. Lesefest Neuwiedenthal

 

Im letzten Jahr war unser Fazit
„Ganz anders und doch begeisternd“

und in diesem Jahr
„Wieder anders und neu begeisternd“.

Aber von Anfang an: Als das Projekt „heimspiel. Neuwiedenthal“ in die Planung für das diesjährige Lesefest eingestiegen ist, war noch unklar, wie die Corona-Maßnahmen und Regelungen zukünftig aussehen würden. Daher entschieden wir uns, für ein an die Umstände angepasstes Format. Anders als im letzten Jahr wollten wir gerne anstelle von digitalen Lesungen Lesungen vor Ort ermöglichen.

Lesungen für Kinder in Neuwiedenthal

Im Sinne des pädagogischen Ziels des Neuwiedenthaler Lesefests war unsere Idee, mit Lesungen in Neuwiedenthal Kindern ein tolles Vorleseerlebnis und Begegnungen mit Autorinnen und Autoren zu bieten.

Gemeinnützige Einrichtungen konnten sich für eine finanzielle Förderung für Lesungen bei der Joachim Herz Stiftung bewerben. Das Angebot nahmen die Kita Grüne Insel, die Grundschule Am Johannisland, die Grundschule Neugraben, das Spielhaus Neuwiedenthal und die Bücherhalle Neugraben wahr und organisierten die Lesungen. Die Autorinnen lasen im Klassenraum, in der Bücherhalle oder beim Kita-Fest aus ihren Büchern vor. Neben geschlossenen Lesungen gab es unter anderem in der Bücherhalle Neugraben und dem Spielhaus Neuwiedenthal auch drei öffentliche Lesungen. Abgerundet wurde die Veranstaltung im Spielhaus mit einer Malaktion, Glitzertattoos und leckeren Waffeln samt Puderzucker.

Die Kinder haben sich in den Lesungen mit Julia Neuhaus und ihrem Buch „Tokkis Reise“ auf einen fernen Planeten ins Weltall begeben. Zusammen mit den Haustieren Kater, Pudel und Piep machten sie sich im Buch von Nele Palmtag mutig auf den Weg durch den Wald. Und bei Feli und Fritz war ganz schön was los im Blaubeerweg, was genau, davon hat Barbara Landbeck erzählt. Im Buch von Julie Bender suchten sie gemeinsam mit Mia Magie nach verschwundenen Zirkustieren und haben sich auf ein magisches Abenteuer eingelassen. Mit Lotte Bräuning und Annie ging es auf Bärenjagd und eine bilinguale fantastische Reise haben die Kinder zusammen mit Thao Bui und ihrem Buch „Wolketigerbohne - Hạt đỗ hổ mây“ erlebt und anschließend Feuerbohnen gepflanzt.

Die interaktiv gestalteten Lesungen waren etwas für Ohren, Augen und zum Mitmachen. Ganz besonders freuen wir uns über die positiven Rückmeldungen und dass die Kinder spannende Lesungen erleben durften.

Zwei Wochen Lesefest: Im Zeitraum vom 20. Juni bis 03. Juli haben insgesamt 17 Lesungen stattgefunden und das 7. Lesefest Neuwiedenthal hat somit über 400 Kinder erreicht.

Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten, die durch ihre Mitarbeit und Organisation die Lesungen ermöglicht haben und natürlich an die Vorbereitungsgruppe.

Wir freuen uns sehr, dass Doris Wilczek-Ahrens vom Spielhaus Neuwiedenthal im nächsten Jahr die Organisation des Lesefestes übernehmen wird.  Aktuell ist geplant, dass das Lesefest wieder als Fest mit Lesungen, Zelten und Rahmenprogramm stattfindet. Wir sind gespannt und sagen vielen Dank!