Stiftungspatenschaften für gute Ideen

Für Vorhaben, die den Grundideen des „heimspiel“ besonders gut entsprechen, können wir eine Projektpatenschaft übernehmen. Im Rahmen einer Patenschaft unterstützt „heimspiel“ sowohl finanziell als auch prozessual. Dies kann zum Beispiel bedeuten, dass wir Ihre Konzeptentwicklung begleiten, mögliche Kooperationspartner ansprechen, weitere Förderer ins Boot holen, gemeinsam mit Ihnen Informationsmaterialen entwickeln und/oder versuchen, Ihr Vorgehen durch einen externen Blick zu optimieren.

Erste Projektpatenschaft in Hohenhorst: Nachbarschaftsmütter. Haus am See

Die Beratungsstelle Auf KURS im Haus am See bildet ab Herbst 2013 zum ersten Mal „Nachbarschaftsmütter“ aus. Das sind Frauen, die Mütter und Familien in ihrem Stadtteil im Alltag beraten und unterstützen. „Nachbarschaftsmütter“ kennen sich gut im Stadtteil aus, informieren über Themen zu Familien- und Alltagsfragen und fungieren bei Sorgen als Ansprechpartnerinnen. Analog zu den in anderen Städten und Bezirken bekannten „Stadtteilmüttern“ stellen sie ein niedrigschwelliges Angebot vor Ort dar, das sich vor allem – wenn auch nicht ausschließlich – an Familien mit Migrationshintergrund richtet.

heimspiel hat für dieses Engagement eine Patenschaft übernommen aus der Überzeugung, dass das Vorhaben an der Schnittstelle von aufsuchender Beratung, Kooperation mit Eltern und Unterstützung in Alltagsfragen für das Quartier ein idealer Zugewinn niedrigschwelliger Hilfe ist. Ein thematischer Fokus soll dabei auf dem Thema Bildung liegen.