Autismus-Spektrum-Störungen erkennen

© Sabphoto - Fotolia

In unserer pädagogischen Praxis begegnen wir Kindern und Jugendlichen, deren scheinbar abweisendes, verschlossenes, teilweise auch aggressives Verhalten wir nicht einordnen können. Als mögliche Ursache kommen auch Autismus-Spektrum-Störungen in Frage. Aber wie erkenne ich das? Was sind die Kennzeichen/Symptome von Autismus-Spektrum-Störungen? Wann ist ein "Verdacht" begründet und was kann man dann tun? Mit diesen Fragen beschäftigt sich diese Fortbildung. Die Auswirkungen auf das schulische Lernen des betroffenen Kindes und das Miteinander unter Schülern, sowie hilfreiche pädagogische Strategien sind weitere Themen, mit denen wir uns auseinandersetzen wollen.

 

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Termin: Dienstag, 16. Oktober 2018, von 16:00 bis 18:00 Uhr

Referent/-in: Moritz Plate, Schulpsychologe am Regionalen Bildungs-und Beratungszentrum (ReBBZ) Süderelbe, Caroline Nack, Ergotherapeutin und Sensorische Integrationstherapeutin

Ort: Bildungsabteilung des ReBBZ Süderelbe (Frieda-Stoppenbrink- Schule), Neuwiedenthaler Str. 4, 21147 Hamburg

Anmeldungen bitte unter: www.heimspiel-n.jhs-online.de

Für Fragen und Anregungen: Taina Hencke, Tel. 040-533295-51

 

Dies ist eine Veranstaltung von heimspiel. Neuwiedenthal und dem Regionalen Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ) Süderelbe